Chronik - FF Kirchseeon-Dorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Chronik

Am 1. Juli 1876 wurde mit 20 Mann, unter ihnen Kommandant Andreas Drax und Vorstand Peter Höß in dem jetzigen Ortsteil Kirchseeon-Dorf mit den Ortschaften Forstseeon, Osterseeon, Pötting, Reitgesing, Egglburg, Egglsee, Hörmannsdorf und Aßlkofen die Freiwillige Feuerwehr Kirchseeon gegründet. Sie ist somit der älteste Verein in der heutigen Marktgemeinde Kirchseeon.
     
Der erste Mannschaftswagen konnte bereits am 10. Mai 1886 für 150 Mark gekauft werden, eine Feuerwehrleiter am 14. Januar 1890 für 81,50 Mark. Die heute noch vorhandene Standarte wurde im Jahre 1890 geweiht und ist damals hauptsächlich als Brandfahne mitgeführt worden.       
1933 gründete Egglburg eine eigene Feuerwehr. Hierzu bekamen die Egglburger die Hälfte der Mannschaftsausrüstung, sowie 90,-- Mark aus der Kasse. 1936 wurde dann unsere Wehr zur Abteilung II von Ebersberg ernannt. Am 1. April 1939, bei der Gründung der Gemeinde Kirchseeon, wurden wir dann wieder zu einer selbständigen Feuerwehr.

Als ersten großen Höhepunkt nach dem 2. Weltkrieg feierte unsere Wehr 1946 ihr 70- jähriges Jubiläum. Nach Hörensagen war diese Veranstaltung außerordentlich gut besucht.

Aus dem Überschuss dieser Feier wurde 1949 ein LKW der Marke Dodge gekauft und als Löschfahrzeug umgebaut.

Als 1953 die Gemeinde Kirchseeon eine eigene Feuerwehr gründete, nannte sich unsere Wehr nunmehr "Freiwillige Feuerwehr Kirchseeon-Dorf"
Ebenfalls 1953 wurde durch Initiative unserer Wehr der erste Maibaum in unserem Ortsteil aufgestellt. Eine Tradition, die erst wieder 1997 eine Fortsetzung fand.
     
Seit dem Jahr 1963 ist die Freiwillige Feuerwehr Kirchseeon-Dorf ein eingetragener Verein.

1965 wurde ein LKW der Marke Magirus-Deutz erworben und ebenfalls wieder unseren Bedürfnissen entsprechend umgebaut.

Ein im Jahr 1968 vom zivilen Bevölkerungsschutz erhaltenes Unimog Tanklöschfahrzeug musste 4 Jahre später, sehr zu unserem Leidwesen, an die Landeshauptstadt München abgegeben werden.

Aber bereits am 12.12.1972 konnte unsere Wehr, ermöglicht durch erhebliche finanzielle Eigenleistung, ein Ford Transit TSF ihr eigen nennen.

Hierbei muss erwähnt werden, dass die finanziellen Einnahmen unserer Wehr seinerzeit durch die traditionelle Christbaumversteigerung und durch Sammlungen bei der Dorfler Bevölkerung zustande kamen.

1976 feierte unsere Wehr das bislang größte Fest ihrer Vereinsgeschichte. Das 100-jährige Jubiläum mit Fahnenweihe, dessen Höhepunkt war zweifellos der farbenprächtige Festzug von Kirchseeon-Dorf zu unserem Patenverein Kirchseeon-Markt und zurück.

Seit 1976 veranstaltet unsere Wehr, gemeinsam mit 5 weiteren Orstvereinen, das Kirchseeoner Weihnachtssingen. Bei dem sich unsere Wehr dann aber im Jahre 2016 das letzte Mal beteiligte.

Ende der 70er Jahre bereicherten wir das kulturelle Leben in Kirchseeon mit einer im Staatsgut Osterseeon abgehaltenen Sonnwendfeier. Seit 1997 nennt sich dieses Fest Sojer-Nacht und findet alljährlich am 3. Samstag im Juni auf dem Dorfplatz in Kirchseeon-Dorf statt. Dieses Fest erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

Zu einem besonders hervorzuhebenden Ereignis in der Vereinsgeschichte zählte der Um- bzw. Neubau unseres Feuerwehrhauses im Frühjahr 1980. Das alte Domizil war den modernen Anforderungen an eine fortschrittliche Wehr nicht mehr gewachsen. Am 04.07.1981 wurde das unter Eigenleistung mit 6000 Arbeitsstunden unserer Mitglieder errichtete neue Feuerwehrhaus feierlich eingeweiht.

Seit 1990 hat sich die technische Ausrüstung unserer Feuerwehr durch die Übernahme des Magirus Deutz Löschfahrzeuges LF8 der FF Kirchseeon-Markt deutlich verbessert. Gegenüber unserem TSF aus dem Jahre 1972 ist dieses Fahrzeug mit modernen Atemschutzgeräten ausgestattet und bietet zudem Platz für eine Löschgruppe.

Wie bereits erwähnt, ließen wir 1997, nach 44 Jahren, die Tradition des Maibaumaufstellens wieder aufleben und pflegen seitdem dieses Brauchtum.

2001 stand wieder ein Großereignis für unsere Feuerwehr an. Das 125-jährige Gründungsfest mit Standartenweihe. Nachdem erneut die FF Kirchseeon-Markt als Patenverein zur Verfügung stand, wurde das Jubiläum vom 1.-4. Juni gebührend mit einem großen Rahmenprogramm gefeiert.
Auch wurde in diesem Jahr unsere Jugendfeuerwehr gegründet, auf eine Initiative von Stefan Grebner, unseres somit ersten Jugendwarts.

Eines der letzten großen Highlights unserer mittlerweile 140-jährigen Vereinsgeschichte war im Juli 2003 die Anschaffung eines MAN Löschgruppenfahrzeugs LF8/6 der Firma Ziegler, trotz knapper Gemeindekasse. Mit diesem modern ausgestattetem Fahrzeug wurde ein weiterer Beitrag für die Sicherheit und Brandschutz in der Gemeinde geleistet.

Im Frühjahr 2011 genehmigte der Gemeinderat einen 10m² großen Anbau an der Südseite unseres Feuerwehr-Hauses.
Im Juli wurde dann schon damit begonnen. Dank der fleißigen und professionellen Hände der FFW-Mitglieder wurde die Erweiterung mit insgesamt 1561 ehrenamtlichen Stunden realisiert. Der Anbau dient nun als Werkstatt, der dadurch gewonnene Platz in der Fahrzeughalle wird jetzt für Standplätze der Einsatzkleidung genutzt. Außerdem wurde auch die Küche des Florianstüberls um 5m² erweitert und mit einer hochwertigen neuen Einrichtung aus der Vereinskasse ausgestattet. Eine überdachte Terrasse für lauschige Sommernächte und ein automatisch gesteuertes Fahrzeugtor rundeten im Sommer 2012 nach außen hin die umfangreichste Moderniesierung der letzten 30 Jahren ab. Seit Frühjahr 2015 schmücken zudem nun neue Stühle und Tische das Florianstüberl.
 
11.10.2017
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü